Cartoons

Politik von Kindesbeinen an

Die Corona-Krise rückt mit den Schulen auch die Kindergärten stärker in den Blick der kritischen Öffentlichkeit: Die neuen Hygienebestimmungen lassen die Klagen über die oft unzumutbaren Zustände deutlich anschwellen. Zugleich stützen sich Protestwellen wie „Friday for Future“ auf Demonstranten im Kindesalter. Die Karikatur von 1970 glossiert eine Entwicklung, die heute dem Ziel immer näher kommt: Die Aktivisten werden immer jünger. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Cartoons Zeitgeschehen

Kleiner Raketenmann 1970

China will nicht bei den Abrüstungsverhandlungen zwischen Russland und den USA mitmachen. Eine Sprecherin des Außenministeriums in Peking erklärte, dass es nicht die Absicht habe, an „sogenannten dreiseitigen Rüstungskontrollgesprächen“ teilzunehmen. Darauf hatte bisher vor allem Washington bestanden: Seit China vor allem im Südchinesischen Meer immer aggressiver auftritt, kann sich Amerika als wichtigste Schutzmacht der asiatischen Demokratien keine weitere Reduzierung seines militärischen Potentials ohne entsprechende Gegenleistung erlauben.

„Kleiner Raketenmann 1970“ weiterlesen

Cartoons

Die gut getarnten Nazis…

Es ist eine erschütternde Nachricht: Bei einer Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen durchsuchen Spezialkräfte auf Anordnung der Bundesanwaltschaft an 13 Orten in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt Wohnungen und weitere Räumlichkeiten. Dabei werden zwölf Deutsche im Alter von 31 bis 60 Jahre festgenommen, darunter auch ein Verwaltungsbeamter im Verkehrskommissariat.

„Die gut getarnten Nazis…“ weiterlesen

Cartoons

Berlin bleibt Berlin

Berlins Polizei im Dauerfrust: Immer mehr Beamte fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Hauptursache ist die Lieblosigkeit, mit der sie behandelt werden, obwohl sie so oft für Freiheit und Ordnung die Knochen hinhalten müssen. Vom Staat und seinen anderen Dienern gibt es kaum Unterstützung für sie, auch, weil die politischen Mehrheiten heute klar bei einer linken SPD, einer aggressiven Linken und einem ungewöhnlich ordnungsfeindlichen grünen Establishment in der Nachfolge der 68er Studenten liegen. Vor 50 Jahren gibt es in Berlin noch bürgerliche Mehrheiten, aber auch schon eine Unkultur des Wegschauens bei politisch motivierten Gewalttätern, wie sie der Cartoon vom 16.Mai 1970 glossiert. Zwei Tage zuvor ist der Kaufhausbrandstifter Andreas Baader von Gesinnungsgenossen um die Terroristin Gudrun Ensslin gewaltsam aus der Haft befreit worden. Die Aktion gilt als Geburtsstunde der Roten-Armee-Fraktion (RAF). Sie sieht sich damals als kommunistische, antiimperialistische Stadtguerilla ähnlich den Tupamaros in Uruguay. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Cartoons

Die Zukunftslösung für unser Auto?

Die Klimakrise killt den Verbrennungsmotor, die Corona-Krise den Verkehr, und auf viele wirken die leeren Straßen so verlockend, dass sie jetzt verstärkt für autofreie Innenstädte sind. Trübe Aussichten für unseren geliebten fahrenden Untersatz! Die Vereinte Umweltbewegung der Autohasser, Fahrradfans und ÖPNV-Lobbyisten wie sich die von Corona freigevirten Räume nicht mehr so schnell nehmen lassen, Motto: Ach wie schön ist es doch, in den Innenstädten wieder Luft atmen zu können wie im Wald! Die Geschäftsleute werden nicht viel dagegen ausrichten, denn vielen von ihnen droht jetzt erst mal die Pleite. Schon 1971 stand das Auto aus Umweltschutzgründen am Pranger: Damals kam das Benzin-Blei-Gesetz, und immer öfter entlud sich Kritik am individuellen Fahren in Statements und Kampagnen gegen den knatternde Luftverschmutzer. Die Karikatur aus jenem Jahr sah das Auto bereits von Suizidgefahr bedroht. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Cartoons

Felix Italia

Wenn Italiener das Wort „Solidarität“ hören, denken sie automatisch an sich als Empfänger. Das ist natürlich ein Vorurteil, aber stimmt es auch? In Deutschland ist diese Ansicht seit Wirtschaftswunderzeiten verbreitet. Auch die USA sahen sich stets in der Rolle eines Geberlandes, jedenfalls bis Donald Trump sein „America First“ auf die Agenda setzte. Die Karikatur aus dem Jahr 1971 zeigte die Vereinigten Staaten noch als verantwortungsbewusster Weltretter. Der Diplomat William Averell Harriman (1891-1986) war demokratischer Gouverneur von New York und unter Kennedy dritter Mann im Außenministeriuem („Under Secretary of State for Political Affairs“). Amintore Fanfani (1908-1899) von der Democrazia Cristiana war ab 1954 sechs Mal italienischer Ministerpräsident, allerdings immer nur für kurze Zeit. Die Staatsfinanzen seines Landes gelten bereits seit jener Zeit als zerrüttet, doch die Regierungen mogeln sich immer wieder durch, und die Bürger sind zufrieden, wenn sie wenig Steuern zahlen und früher als etwa die Deutschen in Rente gehen dürfen. In der Corona-Krise wollen sie ihre Schulden mit den Deutschen teilen, erst über Eurobonds, jetzt über Rettungsfonds. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Cartoons

Kalter Hase

Das sonnige, in südlichen Landesteilen sogar fast sommerliche Wetter der Karwoche weckte metereologische Erwartungen, die der Ostersonntag dann nur teilweise und der Ostermontag gar nicht mehr erfüllen konnte. Harsche Reaktionen wie auf dieser Karikatur aus dem Jahr 1971 blieben vermutlich vor allem deshalb aus, weil die Einschränkungen wegen Corona bei strahlendem Sonnenschein noch viel schwerer zu ertragen gewesen wären. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de