Zeitgeschehen

Zum Tode von Rolf Hochhuth: Die Wahrheit über Papst Pius XII.

In den Nachrufen auf den Dramatiker wird das Andenken des großen Papstes Pius XII. hoffentlich zum letzten Mal beschädigt. Hochhuths Drama „Der Stellvertreter“ wollte ihn für die Judenmorde der Nazis mitverantwortlich machen. In Wirklichkeit schützte der Papst Tausende Juden vor den NS-Schergen. Der Preis für die historische Rettungsaktion war ein Schweigen, das ihm später als Duldung ausgelegt wurde. Anders als der Papst entschlossen sich damals die holländischen Bischöfe zum offenen Protest gegen die Judenverfolgung. Als Racheaktion verschleppten die Nazis daraufhin Hunderte Juden aus Amsterdam in die Vernichtungslager. Wie hätte Hochhuth gehandelt, wäre er damals in einer kirchlichen Leitungsfunktion gewesen? Eine Lösung, die den ungeteilten Beifall der Nachwelt gesichert hätte, hat es in dieser Zeit der mörderischsten Barbarei nie gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.