Teletäglich

„Promis unter Palmen“: Wie Desirée Nick einen zermürbenden Zickenkrieg zelebriert

„Promis unter Palmen“. SAT.1, Mittwoch, 2.April 2020, 20.15 Uhr.

Echt oder nur gespielt? In der SAT.1-Realityshow „Promis unter Palmen“ haben sich die Schauspielerin Désirée Nick (63) und die Modedesignerin Claudia Obert (58) die wohl heftigste von Frauen geführte Auseinandersetzung der deutschen Trash-TV-Geschichte geliefert.

Fast zwei Stunden beschimpften die beiden einander fast ununterbrochen. Auf dem Höhepunkt kam es sogar zu Handgreiflichkeiten.

Oder sind die ständigen Streitereien vor der Kamera etwa nur Fake? Klar scheint: Zusammen mit dem Ex-Richter und früheren Hamburger Vize-Bürgermeister Ronald Schill (61) sind die mit Abstand ältesten Palmenpromis dieser Staffel zugleich die absoluten Zugpferde im turbulenten Tropen-Trash.

Schon am vergangenen Mittwoch, als die zehn Teilnehmer zum Kampf um eine Siegprämie von 100.000 Euro starteten, hatte es zwischen den beiden Frauen gekracht. Nick, einst Siegerin im RTL-„Dschungelcamp“, und Obert, zuletzt in „Promi Big Brother“ dabei, kennen einander seit mehr als zwanzig Jahren und sind einander offenbar in innigster Abneigung verbunden. Beispiele:

Vergangene Woche verglich Nick die Kollegin mit einer „notgeilen schwäbische Hausfrau“. In der neuen Folge attestiert die Schauspielerin der Designerin nun ein Outfit „wie in einer billigen Transen-Show“.

Obert revanchiert sich mit einem Spruch: „Die ist hohl wie eine Bongo-Trommel!“

Daraufhin kramt Nick Erinnerungen an die gemeinsame Vorgeschichte hervor: Schon vor Jahren habe sich Obert an sie gehängt, um bei für sie geschäftlich interessanten Events zugelassen zu werden. Daraufhin sei sie, Nick, von den Veranstaltern gefragt worden sei: „Was hat du denn da für eine Trulle im Schlepptau?“

Als Obert erneut zurückschießt, zog sie plötzlich Feuer von Matthias Mangiapane aus dem RTL-„Sommerhaus der Stars“ auf sich: „Halt doch einfach dein dummes Maul!“ schnauzt sie der  homosexuelle Hammelburger Reisebürobetreiber an und droht: „Der fliegt gleich was an den Kopf!“

Obert befolgt den Rat keineswegs, sondern äußert stattdessen wenig schmeichelhafte Ansichten über das Liebesleben der Kontrahentin: „Von der will sich doch keiner mehr einen blasen lassen, geschweige denn dass er sie fickt!“

„Deine Sprüche kotzen mich an!“ schimpft Mangiapane prompt noch heftiger. „Unter alle Sau! Du bist eine Brunnenvergifterin!“

Nick wiederum droht Obert: „Wenn ich Kleinholz mache, bleibt kein Stein mehr auf dem anderen! Du wirst sowas von plattgemacht! Du bist ohne Charme, ohne Hirn, ohne Geist!“

Während die anderen Palmenpromis entgeistert zuschauen, vermutet der in der juristischen Aufbereitung von Beleidigungen auf ähnlichem Niveau erfahrene Ex-Amtsrichter offenbar ein abgekartetes Spiel zu vermuten: „Das ist ganz großes Kino, Leute!“ lobte Schill.

Das Lob scheint die Streitenden noch zu beflügeln. „Deine Fresse spricht Bände!“ wütet Nick. „Du bist paranoid“ kontert Obert und tippte sich an die Stirn: „Die hat hier oben eine Leertaste erwischt!“

Dann schreien die beiden einander im Streithennen-Stil aus nächster Nähe in die Gesichter, bis Nick die Rivalin an den Schultern zurückstößt.

„Sie standen sich gegenüber und waren kurz davor, sich an die Wäsche zu gehen““, gibt Schill später zu Protokoll. „Also ganz, ganz große Kino! Ich habe das sehr genossen. Habt ihr sowas schon mal erlebt? Diese Show! Wahnsinn!“

„Es ist beängstigend, was für eine Furie aus ihr herauskommt!“ bangt Eva Benetatou (27), ebenfalls durch eine Teilnahme an „Promi Big Brother“ qualifiziert und als „Prinzessin unter Palmen“ ins Rennen geschickt. Sie meint damit aber nicht Obert, sondern Nick.

„Wenn die geht, verfallen wir hier alle in Langeweile2, warnt Schill in kluger Einschätzung der Realität. „Was soll denn dann hier noch abgehen?“

„Ich hab keinen Bock, mir von der ein Veilchen verpassen zu lassen“ murrt Obert.

„Ey, was sind wir geladen!“ kommentiert die Leipziger Fußpflegerin Janine Pink (322, ebenfalls „Promi Big Brother). „Das sind ja ‚Promis im Irrenhaus‘, nicht ‚Promis unter Palmen‘!“

2Nornalerweise hätte ich sie niedergeschlagen“ behauptet Obert, aber: „Ich bin vorgestraft, wegen Körperverletzung!“

„Und hier kommt sie so lammfromm an!“ spottet Schill.

„Das  mache ich nicht mit meinen fast 60 Jahren, dass ich mich mit dieser Amsel klopp‘!“ beruhigt Obert.

„Du musst dabei bleiben, sonst wird es langweilig!“ rät Schill.

Das erste Spiel heißt „Wettstreit der wilden Hühner“. Die Teilnehmer ziehen Federkostüme an, schnallen sich Kästen um die Hüften und schüttelnd dann mit Stoßbewegungen kleine Bällchen heraus.

„Mein Gott, sehen wir scheiße aus!“ stöhnt der Ex-Richter. „Wir machen uns hier zum Gespött!“

„Das wilde Gevögel führt bald zu ersten Vollergüssen!“ kommentiert eine SAT.1-Stimme aus dem Off.

„Das ist kein Geschlechtsverkehr hier!“ mahnt Schill den Bodybuilder Bastian Yotta (43, „Die Yottas“). „Jugendfreies Programm!“

Seine Nachbarin, die Influencerin Carina Spack (23), ermuntert der Jurist: „Guck mal, Bastian, mit seinem stoßfreudigen Becken!“

Doch der als „Der Ehrgeizige“ vorgestellte Mitbewerber bleibt dem gewählten Bewegungsablauf treu. „Uch habe mir einfach meine Freundin vorgestellt“, berichtet er hinterher, „und das hat tatsächlich funktioniert!“

Sieger wird trotzdem der als „Paradiesvogel“ annoncierte Mangiapane. „Geil hast du das gemacht!“ lobt ihn Nick. „Schwule haben es eben im Arsch!“ freut sich der Friseur.

Dann bringt der Streit der Trash-Königinnen sogar diese Sendung an ihre Grenzen. Nick lässt vor der RTL-Kamera eine neue Schimpfkanonade los. Vor der Tür schreit Obert daraufhin: „Man hört sie im ganzen Haus, diese keifende Natter!“

„Oh!“ sagt draußen am Swimmingpool der Maler Tobias Wegener (26), seit „Dr.Love“ der „Herzensbrecher“ genannt. „Da drinnen wird gefetzt!“

„Geh mal mit rein“, sagt Mangipane.

Drinnen brüllt Nick ihre Kontrahentin an: „Du wolltest doch abreisen! Ich mach dir deinen Koffer! Ich packe ihn dir!“

„Ich hab‘ für alles Personal!“ spottet Obert.

Schill doziert vor drei Damen gerade über „Sex in der Periode“, muss nun aber unterbrechen: „Es geht schon wieder los! Ihr seid aber auch sensationslustig!“

Nick hat inzwischen Obers Zimmer gestürmt: „Wo ist der Koffer?“ schreit sie. „Die Sachen fliegen aus dem Fenster auf die Straße!“

Bert hat sich an den Swimmingpool gerettet: „Sag mal, tickt die Alte noch richtig?“

Doch, da ist sie sich sicher: Diese „dumme Sau“, die „wird nicht fertig mit mir!“

Nick stopft Kleidung in ein Gepäckstück und wirft es die Treppe hinunter: „Du kannst deinen Koffer abholen! Ich habe dir packen geholfen!“

„Der Himmel weint!“ sagt  die Influencerin in den beginnenden Regen.

„Herrlich!“ kommentiert Schill.

„Das verlässt den Rahmen von respektvollem Umgang miteinander“, stellt Yotta fest. Dann präsentiert der „Schwarzeneggger für Arme“ (Nick) unter der Dusche die Rückseite und erklärt allen, die anderes erwartet haben: „Ich habe meiner Freundin versprochen, nicht mit meiner Männlichkeit zu prahlen!“

Danach hat er einen Vorschlag an die Elder Ladys: „Schließt euch ins Klo ein! Möge die Bessere gewinnen!“

Und Obert relativiert: „EW wird bestimmt keinen neuen Weltkrieg geben wegen dem Scharmützel!“

Stimmt: Beim nächsten Spiel finden sich die beiden „intriganten Tanten“ (SAT.1) in derselben Mannschaft. Zu lösen sind allerlei Rechen-, Rätsel- und Denksportaufgaben auf einem Palmen-Parcours mit bunten Seilen. Und was zeigt die Kamera, als das Team endlich am Ziel ist? Die angeblichen Todfeindinnen klatschen sich ab! Rausgewählt aber wird am Schluss die nette, stets hilfsbereite Eva Benetatou. Die „Prinzessin unter Palmen“ ist am Ende gegen die beiden Drama-Queens chancenlos.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.