Cartoons

Luft und Leid

Die „Grüne“-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock träumt von einer Spritpreiserhöhung um 16 Cents. Parteifreunde kommen in ihren Weltumgestaltungsphantasien sogar schon bei einem Literpreis von zwei Euro an. Ihre städtische Klientel kann sich das leisten. Notfalls steigen die Klimaretter aufs Fahrrad um. Für die ambulante Altenpflegerin im Hunsrück ist das nicht so einfach.

Autofahrern ist das Melkkuh-Gefühl nicht neu, denn ähnliche Bestrebungen begannen bereits vor fünfzig Jahren. Damals wurde die Luftreinhaltung erstmals umfassend im 1. Umweltprogramm der Bundesregierung von 1971 zu einem Grundprinzip der Umweltpolitik erhoben. Für die nötigen technischen Voraussetzungen zahlte natürlich der Autofahrer. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.