Teletäglich

Das grausame Geheimnis des Krupp-Chefs

„Das Geheimnis der Freiheit“. ARD, Mittwoch, 15.Januar 2020, 20.15 Uhr.

„Seit 20 Jahren kämpfe ich jeden Tag dafür, die Firma zu erhalten!“ sagt Krupp-Chef Berthold Beitz in „Das Geheimnis der Freiheit“ (ARD). Um den Ruf des Gründers Alfried Krupp mit einer Biographie aufzupolieren, engagiert er Golo Mann, den Sohn des berühmten Dichters Thomas Mann.

Die Gespräche drehen sich um Nazi- und Nachkriegszeiten, Kindheitserinnerungen und Gewissenslasten: Beitz leidet zeit seines Lebens darunter, dass er in Polen zwar zahlreiche Juden retten, aber der Massenvernichtung trotzdem weitgehend hilflos zusehen musste. In letzten Moment holt er seine Sekretärin aus dem Zug, doch dann steigt sie wieder ein, weil sie ihre Mutter nicht allein in den Tod fahren lassen will. Seither tritt ihm die junge Frau immer wieder in geisterhaften Erscheinungen vor Augen. Aktuell belasten Beitz die Proteste gegen den Schah von Persien, dem er zuvor Anteile an seinem vom Konkurs bedrohten Konzern verkauft hatte. Großes Thema, Gänsehaut-Szenen, geniale Schauspieler (Sven-Eric Bechtolf, Edgar Selge): Dieser brillante Film erklärt die deutsch-deutsche Vergangenheit auf höchstem Niveau. Josef Nyary

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.