Teletäglich

Corona-Zoff bei Dunja Hayali: Armin Laschet und Katja Kipping fetzen sich über Lockerungsmaßnahmen

Hochkarätige Talkgäste: Dunja Hayali mit Manuela Schwesig, Katja Kipping und Armin Laschet vor der Aufzeichnung © ZDF/Jule Roehr

„Dunja Hayali“. ZDF, Donnerstag, 6.August 2020, 22.15 Uhr.

Der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und die Linke-Parteichefin Katja Kipping haben sich in der ZDF-Talkshow „Dunja Hayali“ am Donnerstag einen heftigen Schlagabtausch geliefert.

„Corona-Zoff bei Dunja Hayali: Armin Laschet und Katja Kipping fetzen sich über Lockerungsmaßnahmen“ weiterlesen

Teletäglich

Corona-Zoff bei Maischberger: SPD-Lauterbach nennt das Fußball-Konzept „frivol und unangemessen“

Duellanten, Sekundantin (v.l.): Boris Palmer, Karl Lauterbach, Sandra Maischberger © WDR/Max Kohr

„maischberger. die woche“. ARD, Mittwoch, 8.August 2020, 22.55 Uhr.

Der SPD-Gesundheitsexperte Prof. Karl Lauterbach hat in der ARD-Talkshow „maischberger. die woche“ am Mittwoch das Konzept der Deutschen Fußball-Liga für Spiele mit Zuschauern scharf kritisiert.

„Corona-Zoff bei Maischberger: SPD-Lauterbach nennt das Fußball-Konzept „frivol und unangemessen““ weiterlesen

Teletäglich

Flüchtlings-Talk bei Dunja Hayali: Friedrich Merz zofft sich mit Bischof Bedford-Strohm

Streit um Moria (v.l.) Dunja Hayali, Heinrich Bedford-Strohm und Friedrich Merz vor einem Bild des völlig überfüllten Flüchtlingslagers auf Lesbos © ZDF/Jule Roehr

„Dunja Hayali“.  ZDF, Donnerstag, 30.Juli 2020, 22.15 Uhr.

Der CDU-Politiker Friedrich Merz und der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm haben sich in der ZDF-Talkshow „Dunja Hayali“ eine heftige Auseinandersetzung über die umstrittenen Rettungsschiffe für Flüchtlinge geliefert.

„Flüchtlings-Talk bei Dunja Hayali: Friedrich Merz zofft sich mit Bischof Bedford-Strohm“ weiterlesen

Cartoons

Ami don’t go home!

Die seit den Vietnam-Demos in den späten 1960er Jahren nicht nur bei Kommunisten und Sozialdemokraten populäre Forderung „Ami go home!“ traf schon damals nicht bei allen Linken auf Zustimmung. Zum ersten Mal tauchte der Slogan bereits 1951 auf Transparenten und Klebestreifen auf, die Störtrupps von SED und FDJ auf West-Berliner Bahnhöfen anbrachten. Als zwanzig Jahre später Gerüchte über Abzugspläne aus dem Pentagon aufkamen, geriet die  sozialliberale Koalition in Alarmstimmung. Die damals führenden Sozialdemokraten um Bundeskanzler Willy Brandt und Verteidigungsminister Helmut Schmidt wussten, dass Europa ohne den Schutzschirm der USA der Sowjetunion militärisch völlig ausgeliefert sein würde. Die Karikatur aus dem August 1971 bringt die Panik so mancher Politiker jener Jahre auf den Punkt. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Teletäglich

Verblüffender Vorschlag im Hayali-Talk: Cem Özdemir möchte bei Polizei und Bundeswehr mehr Frauen und mehr Linke

Experten und Betroffene (v.l.): Joachim Herrmann, Ajla Kurtovic, Dunja Hayali, Hadija Haruna-Oelker, Cem Özdemir © ZDF/Jule Roehr

„Dunja Hayali“. ZDF, Donnerstag, 23.Juli 2020, 22.15 Uhr.

Der frühere Grüne-Parteichef Cem Özdemir hat in der ZDF-Talkshow „Dunja Hayali“ am Donnerstag einen überraschenden Vorstoß unternommen, eine neue Generation der uniformierten Exekutive besser als bisher an die politische Vielfalt der Gesellschaft auszurichten.

„Verblüffender Vorschlag im Hayali-Talk: Cem Özdemir möchte bei Polizei und Bundeswehr mehr Frauen und mehr Linke“ weiterlesen

Cartoons

Die Lügentaktik der Linken gegen die Polizei

Je rücksichtsloser Randalierer in unseren Stadtzentren auf Polizisten einprügeln, desto schärfer wird die Kritik der Linken – nicht etwa an den Gesetzesbrechern, sondern an den Gesetzeshütern, die Staat und Gesellschaft schützen. Vor den Gerichten lügen sich ertappte Straftäter oft mühelos raus, stellen sich als Unschuldslämmer dar oder drehen den Spieß sogar um: Schuld seien die „Provokationen“ einer „brutalen“ Polizei aus lauter „Rechtsradikalen“. Oft genug wird die heuchlerische Strafvermeidungsstrategie dann auch noch mit milden oder sogar feigen Urteilen belohnt. Unsere Karikatur aus dem Sommer 1970 zeigt, dass diese Taktik schon in den Anfängen der Studentenunruhen vor 50 Jahren angewandt wurde. Sie hat sich bis heute bewährt. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Geschichte

Leonardo da Vinci: War der geniale Schöpfer der „Mona Lisa“ etwa ein Kinderschänder?

Das Porträt des Gian Giacomo Caprotti, genannt „Teufelchen“, aus den Jahren 1502/3 stammt aus dem Schülerkreis um Leonardo da Vinci und findet sich heute in der Alois Foundation in Liechtenstein. © Wikimedia File:School of Leonardo da Vinci - (Salai).jpg

In einem neuen Buch provoziert der US-Autor Walter Isaacson (68) die Kunstwelt mit Antworten auf eine verstörende Frage: Wie alt war der Bauernsohn Gian Giacomo Caprotti aus dem Dorf Orena bei Florenz, als er bei Leonardo da Vinci als Bediensteter einzog? War er seinem Herrn auch sexuell zu Diensten, und wenn ja, seit wann?

„Leonardo da Vinci: War der geniale Schöpfer der „Mona Lisa“ etwa ein Kinderschänder?“ weiterlesen

Cartoons

Mia san mia

Noch hält sich Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder sehr, aber sehr bedeckt, was die Kanzlerfrage angeht. Doch seine sich ständig mehrende Anhängerschar im weißblauen Alpenstaat glaubt trotzdem watzmannfelsenfest an den großen Mann aus München. Die Karikatur aus dem Jahr 1970 zeigt, welche Gedanken sich politische Bajuwaren schon vor 50 Jahren zur Kanzlerwahl machten. Besonders verlockend klingt die Vorstellung jodelnder Rhein-, Sauer- oder Münsterländer als Plan B allerdings nicht: Wenn schon boarisch, dann doch bitte im Original! – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Teletäglich

Zoff bei Dunja Hayali: Siemens-Chef Joe Kaesers harte Attacke gegen Alice Weidel und die AfD

Corona-Runde (v.l.): Dunja Hayali, Jens Spahn, Branka Ivanisevic, Helmut Wallrafen © ZDF/Jule Roehr

„Dunja Hayali“. ZDF, Donnerstag, 16.Juli 2020, 22.15 Uhr.

Der Siemens-Vorstandsvorsitzende Joe Kaeser hat in der ZDF-Talkshow „Dunja Hayali“ am Donnerstag die AfD-Fraktionschefin Alice Weidel und ihre Partei überaus heftig kritisiert.

„Zoff bei Dunja Hayali: Siemens-Chef Joe Kaesers harte Attacke gegen Alice Weidel und die AfD“ weiterlesen

Cartoons

Restalinisierung

Putin hat sein wichtigstes innenpolitisches Ziel erreicht: Die jüngste Verfassungsänderung garantiert ihm die Macht bis 2036. Dann wird er 84 Jahre alt sein und seit 36 Jahren an Russlands Schalthebeln sitzen. Stalin herrschte 26 Jahre lang und starb 1956 mit 83.  Drei Jahre später prangerte Chruschtschow in einer Geheimrede auf dem XX. Parteitag der KPdSU die Verbrechen des toten Parteichefs an. 1961 wurde Stalins Leichnam aus dem Lenin-Mausoleum an der Kreml-Mauer entfernt. Doch schon 1970 leitete Breschnew eine erste Rehabilitierung ein. Die Karikatur von damals glossierte die Verwirrung und Skepsis der Russen gegenüber der plötzlichen Schönmalerei am Bild des Diktators, den westliche Historiker neben Hitler und Mao zu den größten Massenmördern der Geschichte stellen. Seit der Glorifizierung des „Großen Vaterländischen Krieges“ unter Putin werden nun überall sogar neue Denkmäler des Menschheitsverbrechers errichtet. – Der Karikaturist Josef Nyary (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de