Cartoons

Das politische Weihnachten vor 65 Jahren

Was der Bundesweihnachtsmann 1954 schenkt...

Die Große Koalition hat den Deutschen schon in der Vorweihnachtszeit eine Reihe Geschenke gemacht, mit denen nicht alle Wähler glücklich sind. Vor 65 Jahren drehte eine Karikatur den Spieß um und zeigte, was führende Politiker und andere Funktionsträger vom Volk, vertreten durch einen „Bundesweihnachtsmann“, bekommen würde: „Bundeskanzler Konrad Adenauer ein Beil, mit dem alle parlamentarischen Zwischenfrage hingerichtet werden dürfen. Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhardt 300.000 italienische Arbeiter zur Aufrundung der Arbeitslosenzahl in der Bundesrepublik auf eine Million. Bundesfinanzminister Fritz Schäffer ein Denkmal des letzten Zonenrandbewohners, der noch an die Grenzlandhilfe glaubt. SPD-Chef Erich Ollenhauer ein Buch mit sieben Siegeln; Inhalt: das außenpolitische Programm seiner Partei. FDP-Chef Thomas Dehler ein neues Wunder-Mikrophon, das auch der krausesten Rede einen vernünftigen Sinn gibt. Sicherheitsbeauftragter Theodor Blank (später erster Verteidigungsminister) eine mittelalterliche Rüstung, anzulegen bei Propagandareden für die Wiederbewaffnung. Bayerns Ministerpräsident Wilhelm Högner eine Flasche importiertes außerbayerisches Süßbier (gegen das sich Bayern damals vergeblich wehrte). Münchens CSU-Politiker einen Zerrspiegel, der auch die längsten Gesichter wieder rund zieht. Bayerns SPD- und FDP-Politiker eine Extra-Portion Veronal, die vier Jahre lang jedes Klassenbewusstsein einschläfert. DFB-Bundestrainer Sepp Herberger Nägel, Bretter und einen Hammer, um das deutsche Tor dicht zu machen. Deutschlands Filmproduzenten einige neue Ideen für wirklich zugkräftige Filme: 08/15, 08/16, 08/17… Vieles ist natürlich lange überholt, anderes wirkt noch ziemlich aktuell… – Der Karikaturist Josef Nyary sen. (1910-1973) arbeitete seit den 1930er Jahren in Berlin und nach 1945 in Bayern. © Frankenpost www.Frankenpost.de

Teletäglich

Wie es Billy Kuckuck ohne Kuckuck schafft

Kuckucksfamilie: Billy (Aglaia Szyszkowitz) kann sich mal wieder nicht beherrschen und hilft Louisa (Nina Gummich) und Marcel (Finnlay Berger), sich vor dem Jugendamtsmitarbeiter zu verbergen © SWR/Tom Trambow

„Billy Kuckuck – Eine gute Mutter“. ARD. Freitag, 15.November 2019, 20.15 Uhr. „Suchst du mir die Tasche?“ bittet die beklaute Gerichtsvollzieherin „Billy Kuckuck“ den Polizisten. Antwort: „Wenn du mit mir schläfst!“ Sie darauf: „Man soll nicht mit dem Ex poppen!“ Die beiden waren einst ein Paar, und auch sonst geht es munter zu in der ARD-Tragikkomödie um einen kleinen Dieb:

„Wie es Billy Kuckuck ohne Kuckuck schafft“ weiterlesen

Teletäglich

Krawall-Talk bei Maybrit Illner: Sascha Lobos Attacke gegen BILD

Beim Krawall-Talk dabei (v.l.): Cem Özdemir, Dorothee Bär, Maybrit Illner, Igor Levit, Ralf Schuler, Sascha Lobo © ZDF/Svea Pietschmann

„Maybrit Illner: Worte, Wut, Widerspruch – Hass verbieten, Meinung aushalten?“ ZDF, Donnerstag, 14.November, 22.15 Uhr.

Riesenzoff um Hass im Netz! In der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“ machte sich der Blogger und Kolumnist („Spiegel“) Sascha Lobo selbst zum Paradebeispiel für genau jene gefährliche Unsitte, die er zu bekämpfen vorgibt.

„Krawall-Talk bei Maybrit Illner: Sascha Lobos Attacke gegen BILD“ weiterlesen

Teletäglich

Maischberger: Wie Jauch den Bundespräsidenten ausbremste

Drei und zwei (v.l.): Robin Alexander, Christiane Hoffmann, Marcel Reif beobachten als Talk-Jury Sandra Maischbergers Einzelgespräch mit Sahra Wagenknecht © WDR/Max Kohr

„maischberger. die woche“. ARD, Mittwoch, 13.November 2019, 22.45 Uhr.

RTL-Quizmaster Günter Jauch („Wer wird Millionär?“) hat in der ARD-Talkshow „maischberger. die woche“ am Mittwoch erzählt, wie er vor Jahren dem inzwischen verstorbenen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker die Grenzen aufzeigte.

„Maischberger: Wie Jauch den Bundespräsidenten ausbremste“ weiterlesen

Zeitgeschehen

Deutsche, kauft bei Juden!

Zeitlich nahe am Datum der Pogromnacht vom 9.November 1938 hat der Europäische Gerichtshof geurteilt, dass Lebensmittel aus dem Westjordanland gekennzeichnet werden müssen. Gefordert ist demnach eine Art Judenstern für Orangen. Der Boykott-Aufruf „Deutsche! Wehrt Euch! Kauft nicht bei Juden!“ ist fünf Jahre älter: Die Hetzer-Parole leitete am 1. April 1933 einen Boykott jüdischer Geschäfte, Ärzte und Rechtsanwälte ein. Organisiert wurde die antisemitische Kampagne von einem „Zentral-Komitee zur Abwehr der jüdischen Greuel- und Boykotthetze“ unter dem Gauleiter von Franken, Julius Streicher. Nach dem EuGH-Urteil wird es höchste Zeit für einen Aufruf „Deutsche, kauft bei Juden!“, den jetzt wieder Tag und Nacht von Terror-Raketen bedrohten israelischen Siedlern im Westjordanland!

Teletäglich

Kramp-Karrenbauer: Keine Angst vor Friedrich Merz

GroKo-Talker (v.l.): Nico Fried, Herfried Münkler, Dagmar Rosenfeld, Anne Will, Annegret Kramp-Karrenbauer, Malu Dreyer © NDR/Wolfgang Borrs

„Anne Will: Halbzeit für die GroKo – viel erreicht, viel versäumt?“. ARD, Sonntag, 10.November 2019, 21.45 Uhr.

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat in der ARD-Talkshow „Anne Will“ am Sonntag bekräftigt, eine Auseinandersetzung mit innerparteilichen Gegnern in der Frage der Kanzlerkandidatur für 2021 nicht zu scheuen.

„Kramp-Karrenbauer: Keine Angst vor Friedrich Merz“ weiterlesen

Teletäglich

Tatort: Dreifachmord aus DDR-Zeiten

„Tatort: Das Leben nach dem Tod“. ARD, Sonntag, 10.November 2019, 20.15 Uhr.

„Hast du dir im Dienst nie Judenwitze anhören müssen?“ fragt der Spurensicherer. Coole Antwort der jüdischen „Tatort“-Kommissarin: „Ich kannte die besseren!“ In „Das Leben nach dem Tod“ geht es um einen Dreifachmord aus DDR-Zeiten: Ein pensionierter Richter lässt das damals ausgesetzte Todesurteil 30 Jahre später per Pistole vollstrecken.

„Tatort: Dreifachmord aus DDR-Zeiten“ weiterlesen

Geschichte

Der zweite Tag der Freiheit

Wie es am 9. und 10. November in Berlin wirklich zuging, zeigte die ARD am Freitag, 8.November mit der brillanten Tragikkomödie „30 Jahre Mauerfall - Bornholmer Straße“. Der Film erzählt die „unglaubliche, aber wahre Geschichte von Oberstleutnant Harald Schäfer“, der mit seinen Kollegen am Grenzübergang von seinen Vorgesetzten total im Stich gelassen wird. In dieser Szene nähert sich Melitta (Jasna Fritzi Bauer) den Grenzern ungläubig, aber doch voller Hoffnung: Ist die Meldung von der Ausreise „ohne Voraussetzungen“ wirklich wahr? © SWR/MDR/UFA FICTION/Nik Konietzny

24 Stunden zwischen Glück und Gewalt: Der 10.November 1989

Der Fall der Mauer am 9.November vor 30 Jahren ist für Millionen Deutsche ein Traum. Doch am nächsten Tag droht ein Alptraum: Stasi, NVA und Sowjetarmee halten sich bereit, mit Panzern einzugreifen. Das Protokoll des 10.Novembers zeigt: 24 Stunden entscheiden darüber, ob die Revolution friedlich bleibt.

„Der zweite Tag der Freiheit“ weiterlesen

Teletäglich

Heil kündigt Kompromiss-Rente an

GroKo-Talker (v.l.): Johannes B. Kerner, Stefan Aust, Dirk Rossmann, Sandra Maischberger © WDR/Max Kohr

„maischberger.die woche“. ARD, Mittwoch, 6.November 2019, 22.45 Uhr.

Bundesarbeits- und –sozialminister Hubertus Heil (SPD) hat in der ARD-Talkshow „maischberger.die woche“ am Mittwoch für den Rentengipfel mit der Union am kommenden Sonntag einen Kompromiss angekündigt.

Wörtlich sagte der Minister zum Streit um seine „Respektrente“ ohne Bedürftigkeitsprüfung: „Ich will, dass wir zu einer guten Lösung kommen, und das ist am Sonntag auch möglich. Ich sehe, dass guter Wille da ist!“

„Heil kündigt Kompromiss-Rente an“ weiterlesen

Teletäglich

Röttgen warnt vor Machtkampf in der CDU

GroKo-Talker (v.l.) Norbert Walter-Borjans, Norbert Röttgen, Melanie Amann, Katrin Göring-Eckardt, Andreas Rödder, Frank Plasberg © WDR/Oliver Ziebe

„Hart aber Fair: Grottenschlecht oder besser als ihr Ruf: Was taugt die GroKo wirklich?“ ARD, Montag, 4.November 2019, 21 Uhr.

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen hat seine Partei in der ARD-Talkshow „Hart aber Fair“ am Montag nachdrücklich vor Personaldebatten gewarnt.

Wörtlich sagte der Abgeordnete, der dem Auswärtigen Ausschuss des Bundestags vorsitzt: „Die Bürger haben Enttäuschung über ausbleibende Antworten. Wenn wir jetzt einen Machtkampf führen, wird es weiter bergab gehen!“

„Röttgen warnt vor Machtkampf in der CDU“ weiterlesen